Biomasseheizung

Erneuerbare Energie - die (nach)wächst

  • nachwachsender biologischer Brennstoff aus Österreich  - Versorgung ist damit stabil
  • aktiver Beitrag zum Klimaschutz
  • Förderungsmöglichkeiten
  • Die mineralisierte Asche die beim Verbrennungsvorgang entsteht kann problemlos als Dünger genutzt werden
  • CO2-neutral: Beim Verbrennungsvorgang gelangt nur so viel Kohlendioxid wieder in die Luft, wie der Baum während  seines Wachstums durch die Photosynthese aufgenommen hat. Beim Wachstum neuer Pflanzen wird wiederum Kohlendioxid eingebunden und der der CO2-Kreislauf schließt sich

Sie möchten mehr über die Nutzung erneuerbarer Energien wissen?
Wir beraten Sie gerne!

Pellets sind kleine, zylindrische gepresste Hobel- und Sägespäne aus naturbelassenem Restholz. Für die geringen Presshilfsmittel werden biogene Rohstoffe wie Maisstärke oder Maismehl verwendet. Sie haben einen Durchmesser von 6 mm und eine Länge um 20 mm.

  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Komfortables Heizen durch automatische Beschickung/Reinigung
  • eine Förderschnecke oder ein Saugsystem transportiert die Pellets vom Lagerraum zum Verbrennungsort
  • Geringer Platzbedarf (ideal für Sanierung)
  • Pellets erhält man  in praktischen Säcken oder kann sie per LKW zustellen lassen
  • Pellets benötigen nur halb so viel Platz wie Stückholz
  •  „Energie-Ampullen“ – 2kg Pellets haben einen Energiewert von 1 Liter Heizöl
  • Ausgezeichneter Heizwert und hoher Energiegehalt
  • Asche wird in einen Behälter abgeführt, der nur zwei bis drei Mal pro Heizsaison entleert werden muss, die Asche ist ein wertvoller Gartendünger

Sie möchten mehr über die Nutzung erneuerbarer Energien wissen?
Wir beraten Sie gerne!

Hackschnitzel sind Abfälle aus den unterschiedlichsten Bereichen der Forstwirtschaft (z. B. aus der Holzfällerei, Sägewerken usw.). Es wird kein Baum extra gefällt. Nach einer mehrmonatigen Trockenphase werden sie in ca. 3cm große Schnitzel aufgehackt.

  • Hackschnitzel sind die günstigste Heizvariante
  • Ideal bei der Möglichkeit der Selbstherstellung
  • Aufgrund der höheren Anschaffungskosten rentiert sie sich erst ab einer bestimmten Größe
  • automatische Zündung
  • automatische Zuführung der Hackschnitzel aus dem Lager mittels einer Förderschnecke – kein Nachfüllen per Hand nötig
  • Auf Knopfdruck an- und ausschalten
  • Minimaler Strombedarf
  • Extrem saubere Verbrennung – geringe Aschenrückstände müssen regelmäßig entsorgt werden
  • Ein großer ausreichender und trockener Raum für die Lagerung der Hackschnitzel ist nötig, und zwar in unmittelbarer Nähe zum Kessel. Der muss in einem getrennten Raum stehen.
  • Schornstein erforderlich

Sie möchten mehr über die Nutzung erneuerbarer Energien wissen?
Wir beraten Sie gerne!

Scheitholz ist ein anderer Begriff für Brennholz und wird aus gespaltenen Meterscheiten gewonnen. Es ist der älteste Brennstoff der Menschheit.

  • Eigene Holzressourcen können genutzt werden
  • Hoher Bedienkomfort durch komfortable Regelung und einfaches Einlegen des Brennmaterials
  • Geringer Bedienungsaufwand - es reicht aus ein- bis zweimal täglich nachzuheizen
  • Je nach Brennstofffüllung Brenndauer 8-12 Stunden
  • Wichtig ist der Pufferspeicher der die Verbrennungsenergie speichert
  • Optimal gesteuerte Verbrennung
  • Wirtschaftlich durch restlose Brennstoffausnutzung
  • Umweltfreundlich durch minimalen Schadstoffausstoß
  • Hohe Sicherheit bei Bedienung und Betrieb
  • Einfache Wartung
  • Zusätzlicher Komfort – automatische Zündung möglich
  • Die neuesten Anlagen haben einen großen Füllraum für Scheitholz mit einer Länge von einem halben Meter und ein Saugzuggebläse sorgt für einen ausgezeichneten Zug, außerdem wird der Nutzer vor Rauch geschützt beim Öffnen des Befüllraumes

Sie möchten mehr über die Nutzung erneuerbarer Energien wissen?
Wir beraten Sie gerne!