Solartechnik

Erneuerbare Energie – unsere Sonne

 

 

 

 

 

  • Solartechnik ist die Nutzbarmachung der solaren Einstrahlung der Sonne mittels technischer Hilfsmittel
  • Zur Wärme- oder Stromerzeugung
  • Natürliche und unerschöpfliche Energie
  • Umwelt- und Klimaschutz (schlimmster Klimaverschmutzer CO2 wird vermieden)
  • Es wird weniger auf Atomstrom zurückgegriffen
  • Von Jahr zu Jahr wächst die positive Entwicklung der Solartechnik
  • Energiekosten sparen und Erträge erwirtschaften

Der Sonne gehört die Zukunft!
Wir beraten Sie gerne!

Erneuerbare Energie – Sonnenwärme

  • Flach- oder Röhrenkollektoren zur Heizungsunterstützung, zur Warmwasserbereitung und Schwimmbadheizung
  • Weitgehende Wartungsfreiheit
  • Extreme Langlebigkeit
  • Der höchste Solarertrag ergibt sich bei exakter Südausrichtung
  • Für einen Vier-Personen-Haushalt benötigt man 6 m² Flachkollektoren bzw. 4 m² Vakuumröhrenkollektoren
  • Solaranlage deckt bis zu 70 % des jährlichen Warmwasserbedarfs eines Haushaltes ab
  • 100% Warmwasser von der Sonne in den Sommermonaten
  • Bei einer Raumheizung liefert sie bis zu 30 % der jährlichen Heizenergie
  • Wertsteigerung der Immobilie
  • Für Neubau oder Sanierung
  • Aktiver Beitrag zum Umweltschutz
  • Förderungen möglich

Holen Sie sich die Sonne ins Haus!
Wir beraten Sie gerne!

  • In den Sonnenkollektoren wird das darin befindliche Wasser-Frostschutzgemisch (= Wärmeträgermedium) durch die Strahlung der Sonne erwärmt
  • Die Steuerung der Solaranlage sorgt dafür, dass das erwärmte Wasser über ein Rohrsystem zum Warmwasserspeicher (Pufferspeicher) gepumpt wird
  • Es durchfließt dort einen Solarwärmetauscher

  • Die Wärme wird an das im Pufferspeicher befindliche Wasser abgegeben
  • Das über den Solarwärmetauscher abgekühlte Gemisch fließt wieder zurück zu den Solarkollektoren und der Kreislauf beginnt von vorne
  • Wenn die Temperatur im Warmwasserspeicher kälter ist, als die Temperatur der Absorberplatte wird die Umwälzpumpe über eine Steuerung aktiviert, welche den solaren Wasserkreislauf in Bewegung setzt

Holen Sie sich die Sonne ins Haus!
Wir beraten Sie gerne!

Erneuerbare Energie - Sonnenstrom

  • Solarstromerzeugung (Photovoltaik) bietet die Möglichkeit eigenen Strom mittels Solarkollektoren zu erzeugen
  • Die Investition rechnet sich binnen kurzer Zeit, wenn der erzeugte Strom überwiegend selbst verbraucht wird
  • Unabhängigkeit durch eigene Stromerzeugung
  • Witterungsbeständig, selbstreinigend und geräuschlos
  • Einfache und  rasche Montage
  • Kann mit einer solaren Warmwasseraufbereitungs- und/oder -heizungsanlage optimal kombiniert werden
  • Hohe Lebensdauer und größtenteils wartungsfrei
  • Wertsteigerung der Immobilie
  • Aktiver Beitrag zum Umweltschutz
  • Förderungen möglich
  • Ein Vier-Personenhaushalt benötigt etwa 4000 kWh, das entspricht etwa 40m² Modulfläche

Strom kommt nicht nur aus der Steckdose!
Wir beraten Sie gerne unverbindlich!

  • Die Photovoltaikmodule bestehen aus Siliziumzellen die elektrische Energie durch Reflexion des Sonnenlichtes erzeugen. Silizium ist umweltverträglich und kommt ausreichend in der Erdrinde vor
  • Ein Wechselrichter wandelt den erzeugten Gleichstrom in 230V haushaltsüblichen Wechselstrom um und macht eine Einspeisung in das öffentliche Stromnetz möglich
  • Die Energie Ihrer Photovoltaikanlage wird direkt in den Sicherungskasten  geleitet und in erster Linie von Ihren Elektroverbrauchern genutzt (z.B. Beleuchtung,..)

  • Der überschüssige Strom wird ans öffentliche Stromnetz geliefert.  Diese gelieferte Strommenge wird Ihnen rückverrechnet
  • Ein eventuell nötiger zusätzlicher Strombedarf wird vom öffentlichen Stromnetz abgedeckt

Strom kommt nicht nur aus der Steckdose!
Wir beraten Sie gerne unverbindlich!

 

Aufdach - oberhalb der vorhandenen Dacheindeckung werden Module auf Montagegestellen auf Schrägdächern montiert, bei einer Nachrüstung in bestehende Gebäude preisgünstiger als eine Indachmontage

 

 

 

Inndach - in einer Ebene mit dem Dach montiert, die Module ersetzen die Dacheindeckung, ästhetische Variante.

 

 

Flachdach - die Module können individuell angepasst über ein Montagesystem im optimalen Winkel schräg am Flachdach aufgestellt werden.

 

Freifläche - die Module werden am Boden zusammengesetzt, optimale Ausrichtung und gewünschte Neigung möglich.

 

 

Fassade - die Fassade wird mit Modulen verkleidet, eher unüblich für private Nutzer

 

Die Anlage sollte nach Süden ausgerichtet werden, möglichst ohne Beschattung oder Teilbeschattung sein und der Neigungswinkel sollte mind. 45° betragen.

Der Sonne gehört die Zukunkt!
Wir beraten Sie gerne!